Entspricht den Gewohnheiten ausländischer Benutzer

Beim Aufbau Ihrer eigenen Außenhandelswebsite sollten Sie auf folgende Punkte achten. Zunächst sollte die Website den Gewohnheiten ausländischer Benutzer entsprechen. Beginnend mit der Auswahl der Domain müssen die Rechtschreibgewohnheiten des Zielmarktes berücksichtigt werden. Zum Beispiel wird im Bildungsbereich der Begriff "edu" im englischsprachigen Markt häufig verwendet, anstelle von "jiaoyu" oder "jy". Darüber hinaus sollte man sich bei Inhalten und Bildern am Designstil der Branchenwebsites im Zielmarkt orientieren, da es erhebliche ästhetische Unterschiede zwischen In- und Ausland gibt.

Mit Außenhandelsfunktion ausgestattet

Zweitens sollten Außenhandelswebsites idealerweise über Online-Chat-Tools und E-Mail-Anfragen- oder Nachrichtenfunktionen verfügen, um sicherzustellen, dass die Vertriebsmitarbeiter Kundenanfragen zeitnah beantworten und bearbeiten können. Selbst wenn aufgrund von Zeitunterschieden eine sofortige Antwort nicht möglich ist, können Kundenanfragen schnell per E-Mail weitergeleitet werden. Wenn Sie planen, Marketing auf ausländischen sozialen Medienplattformen zu betreiben, wird empfohlen, Social-Media-Share-Buttons einzurichten, um gegenseitigen Traffic zu fördern.

Für SEO-freundliche Website-Entwicklung

Darüber hinaus sollte die Website-Entwicklung für die SEO vorteilhaft sein. Der natürliche Traffic der Außenhandelswebsite stammt aus der SEO. Daher sollte bei der Website-Entwicklung für jede Seite Titel, Schlüsselwörter und Beschreibungen festgelegt werden. Darüber hinaus muss auch die Schlüsselwortdichte für die Beschreibung von Außenhandelsprodukten und -dienstleistungen vernünftig geplant werden, um später für die SEO-Optimierung zu sorgen. Achten Sie auch auf die Ladezeit der Website, da die Ladezeit mittlerweile zu einem der Rankingfaktoren für Suchmaschinen geworden ist und in großem Maße die Benutzererfahrung beeinflusst.

Probleme, auf die bei der Agentur-Website-Erstellung geachtet werden sollte

Wenn Sie sich für die Beauftragung einer Agentur für die Website-Erstellung entscheiden, sollten Sie neben den oben genannten Problemen auch auf folgende Punkte achten:

Fragen zur Rechteübertragung von Domain, Code und Server

Beim Auswahl einer Website-Erstellungsagentur müssen Sie unbedingt die Fragen zur Rechteübertragung der Domain, des Codes und des Servers klären, um zu vermeiden, dass Sie Geld für die Erstellung einer Website ausgeben, die Sie am Ende nicht besitzen können.

Fragen zu den Plugin-Kosten

Wenn die Website-Erstellungsagentur angibt, dass die Website bestimmte Plugins benötigt, sollten Sie vorsichtig sein, was zusätzliche Kosten betrifft. Sie müssen den Plugin-Namen, die genauen Kosten und die Notwendigkeit überprüfen. Gleichzeitig sollten Sie überlegen, ob es kostenlose oder besser geeignete Plugins als Alternative gibt.

Probleme bei der nachträglichen Wartung

Die meisten Webdesign-Unternehmen bieten eine kostenlose Wartungsphase an, aber nach Ablauf kann eine zusätzliche Gebühr anfallen. Bitte stellen Sie vor der Zusammenarbeit sicher, die Dauer der Wartungsphase und die Kosten für eine Verlängerung zu bestätigen.